Seiteninhalt
03.02.2017

Festspielkonzert im Salower Speicher

Salow holt sich Stars ins Dorf! Die 850 Einwohner umfassende Gemeinde hat den Wettbewerb „Stars im Dorf“ der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Am Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 19:30 Uhr wird im Speicher Salow ein Konzert der Festspiele mit dem Fauré Quartett zu erleben sein.

Landrat Heiko Kärger freut sich sehr, dass es den Salowern gelungen ist, die Stars in die Mecklenburgische Seenplatte zu holen. Er sagte: „Aus unserem Landkreis hatten sich insgesamt 13 Dörfer an dem Wettbewerb beteiligt. Die Mecklenburg-Vorpommern Festspiele sind das top Kultur-Ereignis in unserem Land und nun darf Salow als ein weiterer ungewöhnlicher Festspielort dabei sein. Ich beglückwünsche den Bürgermeister und alle Salower! Bei der Vorbereitung wünsche ich ihnen nun viel Erfolg und einen bis auf den letzten Platz besetzten Speicher am Konzertabend.“

Die vier Musiker reisen bereits am Vortag an, um zu proben. Seit der Gründung des Festivals gehört es zu seinen Markenzeichen, mit Konzerten an kleinen, oft unbekannten Orten den ländlichen Raum zu erobern. Erstmalig waren nun Dörfer aufgerufen, sich im Rahmen des Wettbewerbs „Stars im Dorf“ als Gastgeber für ein Konzert im Festspielsommer 2017 zu bewerben. Datum, Künstler und Programm standen bereits im Vorfeld fest. Aus 39 Einsendungen aus dem ganzen Land kürte die Jury den Gewinner. Der Kartenvorverkauf für das Konzert beginnt am 23. Februar mit der Veröffentlichung des Gesamtprogramms der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

„Die Gemeinde Salow hat uns mit einer – von der Verpflegung von Künstlern und Publikum bis zum Veranstaltungsort – bis ins Detail durchdachten und liebevoll gestalteten Bewerbung überzeugt. Ausschlaggebend war die gewinnende Darstellung der Dorfgemeinschaft, die sich ehrenamtlich dafür einsetzt, Kultur in die Region zu holen“, so Intendant Dr. Markus Fein, der gemeinsam mit dem Kaufmännischen Direktor Toni Berndt von den Festspielen, Sebastian Schröder, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, und Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, die Jury bildete.

Der Salower Bürgermeister Jan Umlauft sagte: „Die Einwohner, der Heimatverein Salow und die Speichergruppe freuen sich sehr, Gastgeber für dieses besondere Konzert der Festspiele zu sein! Es ist für uns nicht nur eine Ehre, sondern auch ein wichtiges Zeichen, dass es möglich ist, in unserer Gegend hochkarätige kulturelle Veranstaltungen durchzuführen. Wir freuen uns darauf, alle gemeinsam für ein erstklassiges und herzliches Umfeld für Künstler, Besucher und Organisatoren zu sorgen und ein unvergessliches Konzert zu erleben.“

Der denkmalgeschützte Speicher Salow wurde 1923 als Pferdestall der Gutsanlage gebaut. Nach 1945 wurde er als Stall, Notunterkunft, Speicher und Feuerwehrbasis genutzt. 1994 entschied sich die Gemeindevertretung, den Speicher zu einem kulturellen Mittelpunkt um- und auszubauen. 2013 sorgte ein Aufruf an die Gemeinde für neue Impulse, zahlreiche Einwohner wirkten an der weiteren Instandsetzung mit. Seitdem hat sich der Speicher allein durch ehrenamtliches Engagement zu einer wichtigen Kultur- und Begegnungsstätte in der Region entwickelt, deren Angebot mit bis zu 15 Veranstaltungen im Jahr von Lesungen über Konzerte bis zu Tanzveranstaltungen reicht.