Seiteninhalt

04.04.2022

Ausbau der Kreisstraße MSE 34 von der Landesstraße L 203 bis Bredenfelde

Ab Montag, den 11. April 2022, erneuert der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte als Straßenbaulastträger in zwei Bauabschnitten die Kreisstraße MSE 34 vom nördlichen Ortsausgang Bredenfelde bis zur Landesstraße L 203. Die Bauarbeiten werden in zwei Abschnitten erfolgen.
 
Im ersten Schritt wird die Kreisstraße zunächst von der Landesstraße L 203 bis zum Abzweig Sülten erneuert. Dieser Bauabschnitt soll bis zum 30. Juni 2022 fertiggestellt sein. Nach Fertigstellung der ersten Phase wird dann der Bereich vom Abzweig Sülten bis Bredenfelde ausgebaut, hier rechnet das Bauamt des Landkreises mit einer Fertigstellung bis zum 28. Oktober 2022.

Während dieser Zeit ist die Kreisstraße MSE 34 in diesem Bereich voll gesperrt, eine Umleitung wird ausgeschildert. Mögliche neue Regelungen für den Personennahverkehr und den Schülerverkehr werden von der Mecklenburg-Vorpommerschen Verkehrsgesellschaft mbH getroffen und gesondert bekannt gegeben.

Die Kreisstraße MSE 34 gehört zum Kernstraßennetz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Die Straßenbaumaßnahme umfasst den richtlinienkonformen grundhaften Vollausbau auf einer Länge von 3.100 m in einer Breite von 5,50 m und den Ersatzneubau der Brücke über die Kittendorfer Peene durch ein Wellstahlprofil.