Seiteninhalt

Weitere Breitband-Verträge unterzeichnet

In den vergangenen Wochen wurden weitere Verträge mit der Landwerke M-V Breitband GmbH für den Breitbandausbau im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte geschlossen. Diese sehen die Breitbanderschließung sogenannter weißer Flecken in den Projektgebieten MSE 23_13 mit den Gemeinden Kargow, Mirow, Rechlin, Schloen-Dratow und Schwarz, MSE 24_24 mit den Gemeinden Blumenholz, Carpin, Godendorf, Grünow, Möllenbeck, Priepert, Userin, Wesenberg, Wokuhl-Dabelow und Wustrow sowie MSE 25_04 mit den Gemeinden Basedow, Faulenrost, Gielow, Kummerow, Malchin und Neukalen vor. In den genannten Projektgebieten werden insgesamt rund 900 Kilometer Tiefbauarbeiten erforderlich sein, um fast 11.500 Haushalte und 1.800 Gewerbetreibende mit leistungsstarken Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Die Ausbauarbeiten sollen bis zum 31.12.2023 abgeschlossen werden.
Landrat Heiko Kärger und der 1. stellvertretende Landrat Kai Seiferth sowie die Geschäftsführer der Landwerke M-V Breitband GmbH Frank Schmetzke und Caspar Baumgart unterzeichneten die Verträge.
In Informationsrunden hat die Landwerke M-V Breitband GmbH bereits die Bürgermeister und die Vertreter des Amtes Mecklenburgische Kleinseenplatte und des Amtes Neustrelitz-Land über den geförderten Breitbandausbau in ihren Gemeinden informiert.
Die Landwerke M-V Breitband GmbH mit Sitz in Neustrelitz ist bereits im Landkreis mit dem Breitbandausbau in den Projektgebieten von Woldegk, der Feldberger Seenlandschaft, Demmin und Dargun tätig.