Seiteninhalt

Impfen im Landkreis

Impfen ohne Termin 
  • immer mittwochs
    von  8 bis 16 Uhr im Reitbahnweg 13, Neubrandenburg und
    von 14 bis 17 Uhr DRK NBG, Robert-Blum-Straße 34, Neubrandenburg
    von 13 bis 19 Uhr in Waren (Müritz) im Landratsamt, Zum Amtsbrink 2
    von 13 bis 19 Uhr in Neustrelitz, Woldegker Chaussee 35

  • immer donnerstags
    von 10 bis 18 Uhr, Lindetal-Center, Juri-Gagarin-Ring 1, 17036
    Neubrandenburg

Per Telefon zum Impftermin

Nach wie vor besteht in Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, telefonisch Termine für die Schutzimpfung gegen eine Corononavirus-Infektion zu vereinbaren. Die Hotline ist unter der Telefonnummer 0385 – 202 711 15 ab 1. Oktober montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu erreichen.

Zudem gibt es zahlreiche Impfangebote in den Landkreisen und kreisfreien Städten, für die keine Terminvereinbarung erforderlich ist. Eine Übersicht dazu bietet die Internetseite: www.mv-corona.de/impfaktion

Eine Registrierung für einen Impftermin über die Online- Plattform ist ab dem 01.10.2021 ist nicht mehr möglich. Bereits vereinbarte Termine können weiterhin abgesagt werden. ww.corona-impftermin-mv.de 

Notwendige Unterlagen

Bitte füllen Sie - wenn möglich - das Aufklärungsblatt und den Anamnese- und Einwilligungbogen bereits im Vorfeld aus und denken unbedingt an Ihren Impfausweis.

Aufklärungsmerkblatt und Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff (Biontech sowie Moderna / Link zum RKI)

Aufklärungsmerkblatt und Anamnese- und Einwilligungsboden zur COVID-19-Impfung mit Vektorimpfstoff (AstraZeneca sowie Johnson & Johnson / Link zum RKI)

Weitere Informationen erhalten Sie auf der RKI-Homepage unter:
Kurz & Knapp: Faktenblätter zum Impfen

Impfberechtigtung

Ob Sie geimpft werden können, erfahren Síe auf der Webseite der Landesregierung

Digitaler Impfausweis

Der digitale Impfnachweis ist ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Der Impfnachweis ist weiterhin über das bekannte „gelbe Heft“ möglich und gültig. Antworten auf häufig gestellte Fragen  zum digitalen Impfnachweis gibt Ihnen das Bundesgesundheitsministerium