Seiteninhalt
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Baugenehmigung beantragen
[Nr.99012008001000 ]

Allgemeine Informationen

Bevor ein baugenehmigungspflichtiges Vorhaben realisiert werden kann, muss eine Baugenehmigung vorliegen. Dazu ist bei der unteren Bauaufsichtsbehörde ein Bauantrag zu stellen. Der Bauantrag muss vom Bauherrn und vom Entwurfsverfasser, die Bauvorlagen vom Entwurfsverfasser unterschrieben sein. Die von Fachplanern erstellten Bauvorlagen müssen auch von diesen unterschrieben sein.

Hinweis zum Formular:

Bitte beachten Sie die Anforderungen zum barrierefreien Bauen:  siehe "Checkliste für die Planung von barrierefreien Wohnungen" (PDF) (in der Rubrik "Formulare")

Kontakt:

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an die jeweils zuständigen Mitarbeiter der jeweiligen Außenstelle:

Heike Rohde 
Hansestadt Demmin
Stadt Waren (Müritz) außer die Ortsteile
Warenshof, Alt Falkenhagen, Neu Falkenhagen, Jägerhof, Rügeband, Schwenzin, Eldenholz und Eldenburg


Bärbel Gaida
Stadt Neustrelitz
Amt Penzliner Land

Ines Redner und Ina Schenk
Amt Friedland
Amt Woldegk
Amt Neverin
Amt Stargarder Land
Gemeinde Feldberger Seenlandschaft
Amt Seenlandschaft Waren

Dorit Stier
Amt Röbel-Müritz 

Katrin Splieth
Amt Stavenhagen
Amt Malchin am Kummerower See

Dagmar Neusesser
Amt Mecklenburgische Kleinseenplatte
Amt Neustreitz-Land
Amt Demmin-Land


Anne Asmus
Amt Malchow
Stadt Dargun

Dr. Dirk Podeyn
Amt Treptower Tollensewinkel
Ortsteile von Waren (Müritz):
Warenshof, Alt Falkenhagen, Neu Falkenhagen, Jägerhof, Rügeband, Schwenzin, Eldenholz und Eldenburg

Zuständige Stelle

zuständige untere Bauaufsichtsbehörde

Verfahrensablauf

Der Bauantrag ist bei der unteren Bauaufsichtsbehörde einzureichen. Diese prüft den Bauantrag und trifft die Entscheidung. Sie beteiligt zuvor die Gemeinde und diejenigen Stellen, deren Beteiligung oder Anhörung für die Entscheidung über den Bauantrag vorgeschrieben ist, oder ohne deren Stellungnahme die Genehmigungsfähigkeit des Bauantrages nicht beurteilt werden kann.

BauOnline-Auskunft:

Hier können Sie tagesaktuell Informationen über den Bearbeitungsstand Ihrer Anträge beim Bauamt erhalten.

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Aktenzeichen und Passwort (vorab gleich mit dem Antrag beantragen) an, damit wir Ihnen Ihre Daten zur Verfügung stellen können. 

Falls Probleme bei der Anmeldung auftreten, melden Sie sich bitte bei Frau Kleemann Tel. 0395 57087 2438

https://web.lk-seenplatte.de/msbau_online/

Voraussetzungen

Der Bauantrag ist unter Verwendung der amtlich vorgeschriebenen Bauformulare zu stellen.

Mit dem Bauantrag sind die erforderlichen Bauvorlagen, die für die Beurteilung des Vorhabens und die Bearbeitung des Bauantrages erforderlich sind, bei der unteren Bauaufsichtsbehörde einzureichen.

Erforderliche Unterlagen

Der Bauantrag ist unter Verwendung der amtlich vorgeschriebenen Bauformulare zu stellen.

Neben dem Bauantrag sind die für die Beurteilung des Vorhabens und die Bearbeitung des Bauantrages erforderlich Unterlagen (z.B. Lageplan, Auszug aus der amtlichen Liegenschaftskarte, Baubeschreibung, Bauzeichnungen usw.) bei der unteren Bauaufsichtsbehörde einzureichen. Welche Unterlagen vorzulegen sind, ergibt sich aus der Bauvorlagenverordnung -

Kosten

Formulare

Online-Dienste

Rechtsgrundlagen

Bearbeitungsdauer

Die Bauaufsichtsbehörde hat nur in den Fällen, in denen sie ein Bauvorhaben im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren (§ 63) prüft, innerhalb von drei Monaten nach Eingang des vollständigen Bauantrages über diesen Antrag zu entscheiden. Die Behörde kann diese Frist aus wichtigem Grund verlängern. Wenn das nach dem Baugesetzbuch erforderliche Einvernehmen ersetzt werden soll oder Verbände beteiligt werden müssen gilt diese Frist nicht.