Seiteninhalt
22.02.2019

Straßenbau: Blankensee-Warbende

Die Kreisstraße MSE 86 wird vom 4. März bis zum 31.Juli 2019 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten für den Ausbau der Straße zwischen dem Ortsausgang Blankensee und dem Ortseingang Warbende.

Spurrinnen, Unebenheiten, Verwerfungen, Längs- und Querrisse in unterschiedlichen Ausmaßen – die Straße ist auf mehr als drei Kilometern in einem sehr schlechten Zustand. Nun wird sie eine neue Asphaltdecke bekommen, teilweise auch grundhaft ausgebaut. Insgesamt müssen u.a. 17.800 m² Asphaltdeckschicht erneuert werden. Die Straße bekommt selbstverständlich neue Leitpfosten, Fahrbahnmarkierung und entsprechende Beschilderung.
Im Zuge der freien Strecke sind alle angebundenen Acker- und Grundstückszufahrten anzupassen und mit Durchlässen zu versehen. Die Entwässerung der Straße erfolgt weiterhin über die Bankette in die unbefestigten Seitenbereiche. Außerdem sind zwei querende Gewässer als Durchlässe zu erneuern: Für den Warbender Mühlbach und für den Zulauf zum Mühlenbauch werden die Durchlässe mit Betonrohren erneuert.

Im Vorfeld der Baumaßnahme mussten Bäume gefällt werden. Um diesen Eingriff in Natur und Landschaft auszugleichen, werden im kommenden Herbst 47 Bäume gepflanzt.
Die Baukosten, einschließlich landschaftspflegerischer Maßnahmen, betragen rund 762.000 Euro. Dem Landkreis wurde eine Zuwendung aus dem Förderprogramm für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von 450.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Eine Umleitungsstrecke über Watzkendorf (L 34) – Möllenbeck (B 198) – Stolpe (L 331) wird entsprechend ausgeschildert. Für den ÖPNV mit Linien- und Schülerverkehr erfolgt eine Fahrplan- und Streckenänderung. Für diese Zeit wird in Warbende eine Wendemöglichkeit für Busse geschaffen.