Seiteninhalt

17.02.2020

Ausbau der Kreisstraße MSE 6 (MÜR 26) mit straßenbegleitendem Radweg, Abschnitt B 198 bis Suckow

AZ: GRWI-17-0006
Bewilligungszeitraum: 14.05.2019 bis 31.03.2021
Zuwendungsbetrag: 2.495.176,20 €

Die Europäische Union stellt über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014 – 2020 Fördermittel bereit. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte als Straßenbaulastträger der Kreisstraßen erhält Zuwendungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Förderung des Ausbaus der wirtschaftsnahen Infrastruktur aus Mittel der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Verbindung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 90 %.

Die Kreisstraße MSE 6 verbindet die Bundesstraße B 192 und die Autobahnanschlussstelle A 19 Waren (Müritz) mit der Bundesstraße B 198. An dieser Strecke befindet sich der „Bärenwald Müritz“ als touristischer Besuchermagnet sowie Campingplätze und Ferienwohnungen. Neben dem starken Fahrzeugaufkommen nutzen auch viele Radfahrer die Kreisstraße. Der schlechte Zustand der Straße und der fehlende Radweg bringen viele Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer mit sich.
Der Landkreis Mecklenburgische Seenpatte saniert in diesem Abschnitt die Kreisstraße auf einer Länge von ca. 3.620 m. Zusätzlich wird ein straßenbegleitender Radweg vom Parkplatz am „Bärenwald“ bis in die Ortslage Suckow mit einer Länge von 2.550 m neu gebaut.
Die 6 m breite Straße erhält eine neue Asphaltoberfläche in gleicher Breite. Durch den Neubau des straßenbegleitenden Radweges mit einer Breite von 2,50 m erfolgt die Trennung vom Fahrzeugverkehr. Dadurch erhöhen sich die Verkehrssicherheit und die Qualität für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere aber auch die Nutzer der touristischen Angebote an der Strecke, wesentlich.