Seiteninhalt
26.09.2018

Kinderschutzfachtag in Neustrelitz

Die diesjährige Aktionswoche „Kinderschutz“ des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern begann am 21. September 2018 mit der Kinder- und Jugendschutzkonferenz in Neubrandenburg. 

Unter dem Motto „Vertrauensvoll und Verbindlich Gemeinsam und Verlässlich“ finden auf der diesjährigen Aktionswoche über 50 Veranstaltungen im gesamten Landkreis statt, welche von zahlreichen Netzwerkakteuren, Initiativen, Vereinen und Verbänden angeboten werden. So auch am 25.09.2018 der Fachtag des Jugendamtes „Kinderschutz to go- WhatsApp, Facebook & Co“. Über 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, aber auch Schul-und Jugendsozialarbeiter nehmen daran, und setzen sich mit dem Thema Cybermobbing, sowie den Gefahren und Chancen neuer Medien auseinander. Referate und 4 Fachforen bieten den Fachkräften die Gelegenheit, sich intensiv mit diesem weitreichenden Thema auseinanderzusetzen. 

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wurde seit 2011 ganz bewusst der präventive Kinderschutz und die Frühe Hilfe "auf viele Schultern“ verteilt. Es wurde ein Netzwerk aufgebaut, welches landesweit Interesse geweckt hat. Aus diesem Grunde wird die diesjährige Aktionswoche Kinderschutz M-V im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte durchgeführt.

Im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche Kinderschutz konnten der Kreisfeuerwehrverband und das Jugendamt unseres Landkreises der Sozialministerin Drese (m.) eine „Handreichung Kinderschutz“ für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr überreichen. Im Beisein des 1. Stellvertretenden Landrates, Herrn Kai Seiferth (2.v.l.), und des Oberbürgermeisters der Stadt Neubrandenburg, Herrn Silvio Witt (1.v.l.) , wurde die Bedeutung des Ehrenamtes für den gelingenden Kinderschutz anschaulich und nachhaltig präsentiert.